Schweizer Nationalpark

Ein echtes Wandererlebnis im Schweizer Nationalpark

Mich fasziniert der Schweizer Nationalpark und seine Umgebung immer wieder von neuem, sei es auf dem Mountainbike (ausserhalb des NP) oder zu Fuss. Die hier ausgwählte Variante habe ich schon mehrmals begangen und Sie bietet alles - von wunderschönen Landschaften, gemütlichen Wanderwegen bis hin zu steilen Aufstiegen im Geröllfeld, Aussichtspunkte, Weitsicht und im Herbst natürlich unglaublich viele Tierbeobachtungen. Dies ist auch der Hauptgrund weshalb ich den Herbst wähle und es hat auch seine guten Gründe, warum das Verlassen der Wege im Nationalpark streng verboten ist. Es hat zur Folge, dass sich die Tiere an die Menschen gewöhnen und dadurch sehr gut zu beobachten sind. Die zu dieser Zeit "röhrenden" Hirsche bleiben einem immer in Erinnerung. Aber auch Gämsen, Steinböcke, Rehe, Murmeltiere, Vögel usw. lassen sich fast jedes Mal sehr gut beobachten.

Mit seinem Gründungsjahr 1914 ist er der älteste Nationalpark der Alpen und Mitteleuropas. Er ist seit 1979 ein UNESCO-Biosphärenreservat und mit seiner heutigen Fläche von 170,3 km² zugleich das grösste Naturschutzgebiet des Landes.

 

Tourbeschreibung/Programm

P1030656Ausgangspunkt unserer Erlebniswanderung ist Scoul im Unterengadin. Nach 3 Tagen wird uns der Nationalpark dann in Zernez wirder "ausspcken" :-). Wer will, kann am Vortag schon nach Zernez anreisen und die Tour von da aus mit dem Zug nach Scuol starten - ich werde dies auch so machen. Das Postauto wird dann zuerst zum Ausgangspunkt fahren, wo wir auf einem romantischen Wanderweg bergauf durch das Val Minger wandern. Hier werden wir bereits das erste Naturspektakel erleben ... es ist Brunftzeit der Hirsche, der grössten  Hufttierart im NP. Wir haben genügend Zeit, die Tiere zu beobachten. Der nachfolgende steile Passübergang "Val da Bötsch" wird uns etwas fordern, aber die herrliche Aussicht entlöhnt alle Anstrengungen. Hinunter geht es an die Passstrasse und an unser erste Nächtigungsort Il Fuorn, wo wir eine Stärkung mehr als verdient haben.

IMG 4943Der zweite Tag wird uns ins Tal des Flusses "Spöl" führen. Hier trirfft man nicht oft Leute an und man kann die Natur auf einem herrlichen Wurzelweg richtig geniessen. Der Beginn des langen Aufstieges zum Pass Murter umgibt einem ein wunderschöner Nadelwald, der schon fast unheimlich wirkt. Oben ¨über der Waldgrenze kann man, wenn man Glück hat, viele Gämsen, Steinböcke und Murmeltiere beobachten. Nun folgt unsere kurze Schlüsselstelle (T3) im Abstieg zur wild-romantischen, tief im Tal gelegenen Cluozzahütte - unserer zweiten Übernachtungsstelle. Auch hier gilt, wer ein Fernglas dabei hat ist im Vorteil ... von der Hütte aus lässt es sich sehr gut und gemütlich Wild beobachten.

P1040291Der 3. und letzte Tag lassen wir etwas gemütlicher angehen. Auf guten Wegen geht es aus dem tiefen Taleinschnitt hinaus aus dem Nationalpark, zurück nach Zernez. Hier empfiehlt sich ein zusätzlicher Abstecher zum Aussichtspunkt Bellavista, wo man eine wunderbare Aussicht in den Nationalpark und ins Unterengadin hat. Mit ruhigen Schritten und zufrieden lassen wir es ausrollen und treten den Heimweg an.

Im Ruchsack nehmen wir ein unvergessliches Erlebnis und grosse Zufriedenheit mit nach Hause.

Rückreise individuell ab Zernez.

 

Nationalpark Herbst

 

Tour Nr. W.901
Tourtyp: Mehrtages Tour
Datum: 20. - 22. September 2018
Anmeldeschluss: 09.09.2018
Treffpunkt:

07:30 Uhr Bahnhof Zernez, oder
08:15 Uhr Scuol-Tarasp, staziun

Start Scuol:
08:35 Uhr Abfahrt Bus 913 503
Kosten:

CHF 440.00 / Person
Zuschlag EZ (Hotel Il Fuorn) +CHF 20.00

min./max. Teiln.: 4 / 8
Leistungen:

Wanderführung
1 Übernachtung im DZ, WC/Duche auf Etage (Hotel Il Fuorn)
1 Übernachtung im Mehrbettzimmer (Cluozzahütte SAC),
inkl. Nachtessen (1x), Frühstück (2x)
Postautokurs ab Scuol (1. Tag)
Lunch für 2. Tag und 3. Tag

Nicht inbegriffen:

Evt. Übernachtung und Verpflegung in Zernez (Anreise Vortag)
Evt. Zugfahrt von Zernez nach Scuol (Anreise Vortag)
Nachtessen im Hotel Il Fuorn
übrige Getränke und Verpflegungen

Ausrüstung: Detaillierste Liste erhalten Sie mit der Kursbestätigung
Bemerkungen: Anreise am Vortag ist auch möglich (Zernez, Hotel Alpina, nicht inbegr.)
Wichtige Info: Sicherheit hat oberste Priorität bei uns! Wir sind im Gebierge und die Tour ist kein Wettkampf. Eine gute Selbsteinschätzung gehört in Ihre Eigenverantwortung.
Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab
Tour Guide: André Hager

Button Anmeldung

 

Situationsplan

 

Höhenprofil Wanderung

 

Etappe Distanz Aufstieg
Abstieg
Wander-
zeit
Start Ziel Kondition Schwierigs-
grad*
Schönheit
1 16.5 Km 1100 m
900 m
ca. 4-5 h Scoul Il Fuorn T2
2 17.5 Km 1050 m
970 m
ca. 5-6 h Il Fuorn Cluozza T3
3 7.5 Km 430 m
870 m
ca. 3-4 h Cluozza Zernez T2

*Skala Schwierigkeitsgrad

 

Highlights Etappe Beschreibung
Landschaft
1+2+3 Allgemein eine eindrückliche und einmalige Landschaft
Rotwild 1 + 2 röhrende, kämpfende Hirsche
Val Minger 1 Herrliches Tal
Vallun Praspöl 2 eindrücklicher Nadelwald
Val Cluozza 3 Ein Landschaft wie im Yukon, Kanada